Apfelkompott Rezept – 2 Ideen zum Kompott einkochen

Apfelkompott Rezept – 2 Ideen zum Kompott einkochen. Zu viele Äpfel im Garten und keine Idee. Warum aus den Äpfeln nicht ein leckeres Apfelkompott einkochen und seinen Gästen zu Quarkspeisen, Crepes, Reibekuchen oder Wildgerichten servieren. Aber auch in Kombination mit Vanilleeis oder pur für die Kinder ist Apfelkompott ein wahrer Genuss. Apfelkompott Rezept – 2 Ideen zum Kompott einkochen.

Apfelkompott einkochen auf klassische Art

Für das Einkochen von Apfelkompott eignen sich insbesondere säuerliche Äpfel wie Boskoop oder Elstar.

Zuerst müsst ihr die Äpfel unter kaltem Wasser abwaschen. Anschließend den Stil lösen und mit einem Sparschäler die Schale entfernen. Danach schneidet ihr die Äpfel in Viertel und befreit sie dabei von ihrem Kerngehäuse. Je nach Vorliebe können die Äpfel gewürfelt oder in Spalten geschnitten werden.

In einer Schüssel das Wasser gut mit dem Zitronensaft vermischen. Durch die Zugabe von Wasser verdünnt ihr den Zitronensaft. Die Apfelstücke mit dem verdünnten Zitronensaft und dem Zucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und das Apfelkompott bei kleiner Hitze rund 15 Minuten weiter köcheln lassen. Danach könnt ihr bei Bedarf die Apfelstücke mit einer Gabel vorsichtig zerdrücken. Abschließend die Konsistenz und den Geschmack überprüfen und das Apfelkompott  mit Zucker und Zimt kurz abschmecken. Den Apfelkompott danach nochmal kurz durchziehen lassen und den Gästen laufwarm servieren.

Zutatenliste Apfelkompott Rezept klassisch:

Für rd. 6 Personen 
Äpfel 1,2 kg
Zitronensaft frisch gepresst 1,5 EL
Wasser 375 ml
Zucker 3 EL

Apfelkompott einkochen mit Zimt und Gewürznelken

Die Äpfel unter kaltem Wasser abwaschen, vierteln und die Kerngehäuse entfernen. Anschließend werden die geviertelten Äpfel in Spalten geschnitten. In einem Kochtopf bringt ihr das Wasser mit dem Zucker, den Zimtstangen und den Nelken zum Kochen.  Nachdem sich die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert hat, einfach die Apfelspalten und den Wein hinzufügen. Die Topfinhalt danach kurz zum Kochen bringen und dann offen bei schwacher Hitze für weitere 5 Minuten ziehen lassen. Wenn die Äpfel weich sind, kann das Apfelkompott mit Zimt und Gewürznelken nach einer kurzen Abkühlzeit serviert werden. 

Zutaten Apfelkompott Rezept mit Zimt und Gewürznelken:

Für rd. 6 Personen 
Äpfel 1 kg
Zucker  100 g
Wasser 100 ml
Weißwein trocken 250 ml 
Zimtstangen  2 Stck.
Gewürznelken 2 Stck.

Apfelkompott haltbar machen

Wer das Apfelkompott haltbar machen will, füllt es noch heiß bis unter den Rand  in vorbereitete Einkochgläser. Danach die gefüllten Einkochgläser gut verschließen und abkühlen lassen.

Für die Vorbereitung der Einkochgläser müsst ihr sie mit den Deckeln heiß ausspülen. Danach stellt ihr die Einkochgläser kopfüber auf einem sauberen Küchentuch ab und lasst sie abtropfen.

Natürlich kannst Du auch anderes Obst einkochen. Hier findest Du einen Ratgeber über Birnen einkochen. Auch gibt es einen Beitrag zum Thema Zwetschen einkochen

Apfelkompott für Babys

Wenn Du den Apfelkompott selber machst und dabei auf ungesunde Zutaten verzichtest, kannst Du Deinem Baby ab dem 5. Monat den Apfelkompott auch als Beikost servieren. Hierfür benötigst Du nur 500 g Bio-Äpfel und 100 ml Wasser. Für das Kochen von Apfelkompott für Babys kann Du in einem ersten Schritt einfach die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Danach die Äpfel mit dem Wasser in einen Topf geben und zugedeckt für rund 8 Minuten bei gelegentlichem Umrühren leicht köcheln lassen. Wenn die Äpfel ausreichend weich sind, das Apfelkompott noch abschließend mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Konsistenz sollte dabei für kleine Babys schon in Richtung Apfelmus gehen. Weitere Tipps zur Baby Ernährung findest Du auch auf unserem Beikost Ratgeber

3 Antworten auf „Apfelkompott Rezept – 2 Ideen zum Kompott einkochen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.